Thomas Vaucher

News

Bücher

Musik

Schauspiel

Events

Startseite Portrait Gästebuch Shop Kontakt Impressum Links

Tagebuch

Beobachtungen aus der seltsamen Welt der Menschen ... (im Moment stillgelegt, die älteren Beiträge können aber noch nachgelesen werden)

Tagebuch 2010
Tagebuch 2009

An dieser Stelle berichtete ich ab dem 20. April 2010 bis zum 20. November 2010 von aktuellen Geschehnissen rund um den Romans "Der Löwe von Burgund". Viel Spass beim Nachlesen!

20. November
Kürzlich durfte ich eine meiner Romanpersonen in Natura kennenlernen! Es handelt sich um Otto Pulver, den Berner Henker in Gestalt unseres Musikproduzenten Otto Pulver alias V.O. Pulver. Wir haben unsere letzte CD bei ihm aufgenommen, doch mir war lange Zeit nicht bewusst, dass sein richtiger Name Otto Pulver war (ich kannte ihn nur unter dem Pseudonym V.O. Pulver). Und als ich das Buch schrieb, kannte ich ihn noch überhaupt nicht. Ist schon speziell wenn man dann jemanden kennenlernt, der gleich heisst, wie eine der Romanfiguren ;-)

11. Oktober
Letzte Woche hatte ich meine erste Lesung zum Löwen von Burgund. Obschon ich es gewohnt bin vor Leuten zu stehen (in meinem Job als Lehrer oder nach mittlerweile über 50 Konzerten und über 50 Theateraufführungen) war ich so nervös wie noch nie. Es ist dann doch etwas anderes als im Theater oder mit der Band auf der Bühne zu stehen, denn bei diesem Event stand ich ganz alleine da und alles hing von mir ab (abgesehen von meinem Musiker, der das Ganze zwischendurch mit seiner super Musik auflockerte). Im Theater und in der Band stehen immer noch andere Leute mit mir auf der Bühne, doch hier hing alles von mir ab und es war für mich absolutes Neuland. Kam dazu, dass ich nicht wusste, ob der Event denn auch genügend Interessierte anlocken würde. Mit 15 Leuten wäre ich zufrieden gewesen, doch es kamen über 40, so dass wir zusätzliche Stühle organisieren mussten (wir hatten mit maximal 30 Leuten gerechnet). Nachdem die erste Nervosität verflogen war, lief dann der Abend auch super und reibungslos (abgesehen davon, dass ich einen Teil der geplanten Szenen streichen musste, da es sonst zu lange gegangen wäre).
Fazit: Es war ein rundum gelungener Abend und dazu konnte ich noch einige Dinge für die nächste Lesung lernen.
Fotos (und in Bälde wohl auch ein Video) von der Lesung findet Ihr hier.


1. September
Seit heute ist "Der Löwe von Burgund" nun auch in den Buchhandlungen und in den Online-Shops erhältlich! Zudem hat die Buchhandlung Bahnhof Stauffacher extra ein grosses Schaufenster zu meinem Buch gestaltet. Wie das aussieht, seht Ihr rechts.

25. August

"Der Löwe von Burgund" ist erschienen! Heute habe ich im Stämpfli Verlag 6 grosse und schwere Kartons mit 90 Exemplaren meines historischen Romans abgeholt und endlich konnte ich mein erstes eigenes Buch in den Händen halten! Was für eine Freude! Alles ist genau so, wie ich es mir gewünscht habe: Ein wunderschöner Wrap-around-Schutzumschlag, eine tolle farbige Landkarte, Schlachtpläne etc ... nun geht morgen Abend eine kleine private Feier zum Erscheinen des Romans über die Bühne. Lesungen sind ab Mitte September geplant. Einige Fotos vom Erscheinen und der Feier sind hier zu finden.

22. Juli
Meine Arbeit am "Löwen von Burgund" ist seit heute abgeschlossen. Ich habe soeben das "Gut zum Druck" beim Verlag abgeliefert und abgesegnet. Nun liegt das Schicksal meines Buches in den kompetenten Händen meines Verlages.

6. Juli
So, nun ist es definitiv: Es kommen alle drei Schlachtpläne wie vorgesehen ins Buch. Dieses wird nun einen Umfang von 360 Seiten haben. Dies kam heute an der Korrektoratssitzung zutage.

14. Juni
Heute habe ich den Vertrag unterschrieben und an den Verlag zurückgeschickt. Nun ist das Projekt also auch rechtlich verankert. Es war schon ein spezielles Gefühl die eigene Unterschrift unter den ersten richtigen Buchvertrag setzen zu können.
"Der Löwe von Burgund" ist nun auch bei den meisten gängigen Online-Shops vorbestellbar. Das Preisspektrum reicht von 35.20 (www.exlibris.ch) - 46.20 CHF (www.bol.ch). Offizieller Preis des Verlags ist 44.- (www.stämpfliverlag.ch).

10. Juni
Heute gab es im Stämpfli Verlag eine Layout-Sitzung zu meinem Buch, zu der ich auch eingeladen war. Es war sehr interessant die verschiedenen Layout-Entwürfe zu begutachten und mitzubestimmen, wie das Endprodukt dann aussehen wird. Ich muss sagen, so wie wir das Layout nun festgelegt haben, kann ich einfach nur sagen: Ich bin begeistert!

6. Juni

Auf den Tag genau einen Monat nachdem ich mein lektoriertes Manuskript erhalten habe, schicke ich die überarbeitete definitive Version zurück an den Verlag. Im vergangenen Monat habe ich praktisch jede freie Minute damit verbracht, das Manuskript zu verbessern und heute kann ich sagen, dass ich mit dem Endprodukt sehr zufrieden bin. Nun gehts damit ab ins Korrektorat.

21. Mai
Heute habe ich die Verlagsvorschau für den Herbst gekriegt. Auf der Titelseite ist mein "Löwe von Burgund" gross drauf. Gefällt mir supergut! Auf der Seite drei findet man die detaillierten Infos zum Roman. Alle diese Infos findet ihr hier.

17. Mai
So, seit heute ist es nach langem Hin und Her abgemacht, dass es zur Murtenschlacht ein Schlachtplan im Buch geben wird (ist gar nicht so einfach, die Sache mit den Copyrights für solche Pläne. Ich würde gerne zwei weitere Schlachtpläne im Buch haben, doch die Copyright - Sache ist hier noch hängig).

13. Mai
Unglaublich wie begrenzt der Wortschatz im Mittelalter war, oder anders gesagt, mit wie vielen Fremdwörtern wir unser Vokabular in den letzten fünfhundert Jahren angereichert haben ... (*Arbeit am lektorierten Manuskript*)

6. Mai
So, zurück vom Termin mit meiner Lektorin, Benita Schnidrig vom Stämpfli Verlag. Nun habe ich einen Monat Zeit, den 500-Seiten Ordner mit meinem Manuskript und den Verbesserungsvorschlägen meiner Lektorin zu überarbeiten. Gute Nachricht des Tages: Mein Buch wird das Cover der Verlagsvorschau-Broschüre für den Herbst zieren!

20. April
Heute habe ich den Cover-Entwurf und den Entwurf für die Verlagsvorschau für den Herbst gekriegt. Beides gefällt mir ungemein gut! Zwei drei Änderungsvorschläge und schon geht der Entwurf zurück zum Verlag.